.comment-link {margin-left:.6em;}

Frog Blog

13.2.06, 13:53 Uhr

On the road again

Naja, nicht so ganz. Aber ich blogge mal wieder von unterwegs, genauer gesagt aus der vierten Etage des Gebäudes Copernic meiner Uni in Marne-la-Vallée. Hier oben ist es nicht so eisig kalt wie in der Halle und ich könnte die Kälte grade besonders wenig gebrauchen, weil ich erst seit heute wieder halbwegs auf den Beinen bin. Ja, genau richtig, ich hab irgendwie Themenwinter „Erkältung” und es geht mir ziemlich auf den Keks. Und um's noch schöner zu machen geht mir dabei noch zusätlich auf den Keks, dass ich gezwungen bin, von hier zu bloggen, weil zuhause mein Internetanschluss mal wieder nicht tut. Falls irgendwer hierher kommt, weil er nach Tele2 oder Tele2 Frankreich oder Tele2 France oder einfach tele2.fr gegoogelt hat: Tele2 SUCKS! Musste mal gesagt werden. Weiß nicht, wie das in Deutschland ist, wo die ja jetzt auch anfangen, Internetzugänge anzubieten, aber hier hab ich regelmäßig Ausfälle, die mir ewig vorkommen, aber über bis jetzt drei volle Tage, das ist schon hart. Admins, die Wochenende machen, noch dazu schon Freitag Mittag, sowas geht nicht.

Wie auch immer, ich hab mir dann die Zeit mit lesen (auf toten Bäumen versteht sich), Podcasts hören, die ich noch auf der Platte hatte, Monkey Island 2 spielen (hänge aber, hab mir jetzt erstmal die Komplettlösung runtergeladen. Tolles Spiel und auch viel weniger verspoilert für mich, aber dass man zum Teil ewig rumirrt, weil man keinen Plan hat, was jetzt zu tun ist... etwas zu nervig. Ein paar leichtere Rätsel zusätzlich als Motivation wären nicht schlecht gewesen.), Filme auf CD gucken und E-Mails offline schreiben vertrieben. Interessanterweise kommt man ohne Internet übrigens eher dazu, E-Mails zu schreiben. Irgendwie ironisch das.

Naja, ansonsten hab ich eigentlich nichts erlebt, klebte ja unter meiner Bettdecke fest. Donnerstag geht's denn endlich wieder nach Deutschland zu meinem Schatz und ich würd mich freuen, auch ein paar von euch wiederzusehen. Mein Terminkalender läuft schon warm :) also meldet euch, aber besser nicht per E-Mail, man weiß ja nie...

Ach ja, eine Sache noch: Heute gab's hier in der Unimensa Cheeseburger. Ja! Ich war natürlich sicher, dass der absolut grausam schmecken würde, immer, wenn das Bielefelder Studentenwerk sich an Burgern versucht hat, ging das ganz furchtbar in die Hose. Aber der hier war tatsächlich lecker! Unglaublich, oder? War auch irgendwie in Plastik eingeschweißt, wahrscheinlich so aus der Fabrik gekommen, mit allen Geschmacksverstärkern und was halt so zu nem guten Burger gehört. Ab in die Riesenmikrowelle, abkühlen lassen bis auf McDonald'slauwarm, fertig. Dolle Sache. Leider konnt ich von den Kartoffelspalten dazu nicht viele essen, wohl noch nicht so auf der Höhe. Ach und apropos Mensa, hab ich eigentlich schon erzählt, dass es seit diesem Jahr da einen Speiseplan gibt? Also so richtig ein öffentlich aushängender Zettel, auf dem nicht nur das Essen steht, was es grade zur Auswahl gibt, sondern sogar die ganze Woche im voraus! Ich war völlig von den Socken. Und wenn ich es schon erzählt haben sollte, dann kann man es eigentlich nicht oft genug sagen. Speiseplan... wow.

2 Comments:

  • Tolles Spiel und auch viel weniger verspoilert für mich, aber dass man zum Teil ewig rumirrt, weil man keinen Plan hat, was jetzt zu tun ist... etwas zu nervig. Ein paar leichtere Rätsel zusätzlich als Motivation wären nicht schlecht gewesen.

    Ich fand die MI 2-Raetsel oft einfacher als die des ersten Teils. Zumindest, nachdem man einmal in der einfachen Variante gespielt hat, um zu sehen, was eigentlich das Ziel ist ;-). Das Wettspucken war natuerlich die gruen-braun-rote Hoelle, und ich habe erst vor zwei Wochen auf einer Party erfahren, wie man es deterministisch gewinnt. Verrate ich natuerlich nicht ;-). Ich hab' damals aber einfach alle Spuckvarianten durchprobiert, klappte auch. Man hatte halt noch mehr Zeit.

    Schoenen Gruss, Steve

    By Anonymous Steve, at 17/2/06 15:31  

  • Ich muss mal ehrlich sagen, dass ich glaub ich auch einfach zu lieb für dieses Spiel bin. Ich klaue keine Monokel, ich stecke keine Hunde in die Tasche, den nervigen Verkäufer einnageln ging grade noch, aber dafür das Holzbein von dem armen Piraten absägen war dann schon wieder ein Gedanke, der mir nichtmal in den Sinn kam.

    Das Wettspucken hab ich glaub ich sogar noch alleine hingekriegt, ich war aber das mit dem Ausprobieren sehr schnell leid. Zum Glück geht es auch so. In der Tat habe ich sogar eine Komplettlösung gesehen, wo gesagt wurde, dass man einfach ein bisschen drauflosspucken soll und dann klappt's schon. Von daher würde mich interessieren, was die Taktik ist und wie man darauf kommen soll.

    Das Cocktailmixen aber fand ich voll klasse. Schön bunt =)

    Oh und den Trick mit der einfachen Variante hab ich natürlich auch gemacht, aber irgendwie war die etwas zu einfach.

    By Blogger mudd1, at 12/3/06 11:29  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home