.comment-link {margin-left:.6em;}

Frog Blog

18.10.05, 23:45 Uhr

And the Oscar goes to...

Heute Abend hatte ich grade angefangen, ein Rezept meiner Trierer Oma auszuprobieren, als meine hiesige Oma in die Wohnung gestürmt kam, Oscar auf dem Arm und meinte "Du weißt, ich muss jetzt ins Theater. Meine Freundin steht schon unten und wartet. Das macht dir doch nix aus, kurz auf den Kleinen aufzupassen, oder? Tut mir furchtbar leid, aber keine Angst, deine Tante kommt gleich." Pff, nee nur zu, wenn irgendwas ist, ruf ich halt in Panik auf jemandes Handy an. Ihr müsst wissen, dass ich mit kleinen Kindern noch nie wirklich was zu schaffen hatte. Und man will die ja nicht kaputt machen, vor allem, wenn's nicht die eigenen sind. Aber so die Sorgen hab ich mir in dem Moment wirklich nicht gemacht. Zumal meine Oma den noch gewickelt hat und dann ist sie verschwunden. Ich erklär Oscar also die Situation und sach ihm dann, dass ich in der Küche bin, er aber bescheid sagen soll, wenn irgendwas is. Kaum hatte ich angefangen, Zwiebeln zu schneiden, meldete er sich auch schon, weil ihm der Schnuller aus dem Mund gefallen war. Ich also versucht, ihn möglichst wenig vollzustinken, während ich ihm den Schnuller wieder in den Mund bugsiere. Grade zwei Ringe mehr geschnitten, da hatte er den schon wieder fallenlassen. Fragt mich nicht, wie oft sich das Spiel wiederholt hat. Und meine Finger stanken immer mehr, obwohl ich sie zwischendurch extra gewaschen hab. Aber wie lange hält das schon. Er hat dann auch noch ein ganz gemeines Schluckauf gekriegt, was die Schnullerproblematik natürlich noch verschärft hat. Ich hab ihm auch gesagt, dass seine Mama mich jetzt bestimmt komisch angucken würde und das gar nicht gerne sähe, dass ich immer gleich angerannt komme, wenn er sich rührt, aber ich wäre sein Cousin und ich dürfte ihn so betütteln. Das wirklich Gemeine war aber, dass er aufgehört hat, sobald ich meine Zwiebel fertig hatte (wobei das lange genug gedauert hat). Ich glaube, der war auf den Zwiebelgeruch scharf ;) Wie auch immer, irgendwann rief dann meine Tante an und war überrascht, nicht meine Oma am Apparat zu haben. Sie war aber noch viel verdutzter, als ich ihr erklärt hab, dass sie gar nicht da sei, sondern im Theater. "Und der Kleine ist ganz alleine bei dir?" "Joa..." "Scheiße! Ich bin in 15 Minuten da!" Ich weiß nicht genau, ob sie sich mehr Sorgen um mich oder um Oscar gemacht hat. Hab dann mein Essen fertig gekocht, das übrigens ausgesprochen lecker war: Frische Bandnudeln mit einer Sahne-Gorgonzola-Soße :q Meine Tante kam auch pünktlich zum fertigen Essen, aber wollte dann nichtmal bleiben. Musste noch ins Krankenhaus zu einem Freund, was ihr auch auf den Magen schlug. Naja, konnt ich denn verstehen. War aber trotzdem traurig, dachte ich könnte noch einen netten Abend mit meiner Tante und Oscar verbringen. Mit letzterem hatte ich mich vorher schon gut unterhalten. Naja, er war ein bisschen einsilbig, vorsichtig ausgedrückt. Aber das kommt schon noch. Bin mal gespannt, wie sein Deutsch so wird ;) Mein Onkel wollte ihn ja schon mit der gesamten Sprachpalette foltern, die das Kabelfernsehen zu bieten hat. Aber ich halte das für etwas übertrieben. Ich hab jetzt jedenfalls meinen ersten Abend mit einem Baby gut überstanden, was sicher vor allem daran lag, dass es keine größeren Zwischenfälle gab. Aber so ne Überforderung wär ja auch gemein gewesen.

3 Comments:

  • Wie alt ist eigentlich der Kleine?

    By Anonymous melanie, at 20/10/05 10:58  

  • 14 Wochen, aber er war ein Frühchen, wäre er zum errechneten Termin gekommen, wäre er jetzt gut 5 Wochen alt. Ist also noch ganz klein!

    By Blogger mudd1, at 20/10/05 11:06  

  • Wui, also noch so klein.
    Und dann wird er dir einfach so anvertraut, wenn auch etwas unvorhergeplant? Coolo.

    By Anonymous melanie, at 20/10/05 11:13  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home