.comment-link {margin-left:.6em;}

Frog Blog

5.12.05, 17:54 Uhr

Kommentiert... solange ihr noch könnt.

Mein Vertrauen in die deutsche Justiz hatte schon immer genau eine Schwachstelle: Wenn planlose Richter versuchen, sich mit Dingen auseinanderzusetzen, von denen sie nie eine Ahnung haben werden. Dem Heise-Verlag, der unter anderem für die bekannte Computerzeitschrift c't verantwortlich zeichnet, wurde jetzt verboten, Forenbeiträge ohne vorherige Prüfung zu veröffentlichen, da er sonst für eventuelle Rechtsverstöße verantwortlich gemacht werden könnte. Auch die bisherige Regelung war für Verantwortliche von Internet-Diskussionsplattformen gleich welcher Art eine ziemliche Zumutung.

Denn wenn ihr mich in die Scheiße reiten wollt, wartet einfach, bis ich einen Artikel schreibe: "Sorry Leute, aber ich mach ne Tour in die Kalahari, ihr hört ne Woche lang nichts von mir." und schreibt dann irgend einen Mist als Kommentar. Ein anderer verwarnt mich dann per E-Mail (ein Medium, das seit Erfindung der Spam-Filter sowieso sehr zuverlässig ist...) und einen Tag später könnt ihr dann schon zum Richter rennen. Prima. Mit etwas Glück bin ich dann schon verurteilt, wenn ich aus der Kalahari wiederkomme.

Ich hoffe wirklich, dass eine andere Instanz mehr Plan von der Welt hat als dieser Richter. Denn für mich wäre eine vorherige Prüfung vielleicht sogar noch durchführbar (auch wenn ich herzlich wenig Bock darauf habe), aber Heise und viele andere große Plattformen wären dann echt gekniffen.

Dazu kommt noch dieses Gerücht über den Verkauf von Blogcounter, den ich auch benutzen und den ihr ganz unten auf dieser Seite bewundern könnt und über dessen interessanten Daten und Statistiken ich demnächst auch mal einen Artikel schreiben werde. Vielleicht zur Feier des tausendsten Besuchers oder so :) Aber da steht immerhin zu hoffen, dass alles bleibt, wie es ist, selbst wenn an dem Gerücht was dran sein sollte.

Aber Blogs werden ja eh völlig überschätzt. Schreibt zumindest ntv. Diese Nachricht ist zwar nicht neu – der Heise-Artikel darüber ist übrigens auch besser als der von ntv – aber ntv schafft es, die Nachricht negativ auf sich selbst zurückfallen zu lassen. Nicht nur, dass ntv seinen tollen Draht zu Webbezogenem gleich dadurch demonstriert, dass der Artikel komplett frei von diesen komischen neumodischen Hyperlinks ist (nicht einmal die Studie, auf die sich bezogen wird, ist verlinkt), ntv schießt auch den Vogel ab mit folgendem Satz:

Das vermutlich einzige deutsche Weblog, dessen Lektüre lohnt: BILDblog von FAZ-Autor Stefan Niggemeier.

BILDblog-Sticker
Das BILDblog (so macht man das) als bestes deutschsprachiges Blog darzustellen, ist sicher eine These, die sich vertreten lässt. Sogar obwohl ich es nicht zu den klassischen Blogs im eigentlichen Sinne zählen würde. Aber den Satz so zu schreiben... schönen Dank, du Arsch. Vor allem erinnert mich das als regelmäßigen BILDblog-Leser doch vom Stil her sehr an die Berichterstattung der Zeitung, die das BILDblog zu kritisieren sich verschrieben hat. Vielleicht muss bald jemand ein NTVblog aufmachen?

PS: Lustig an dem Heise-Artikel, um den es geht ist übrigens, dass Heise bisher nur ein paar ausgewählte Artikelforen dicht gemacht hat. Unter anderem eben das Forum zu diesem speziellen Artikel. Mein erster Reflex war es, einfach einen Artikel weiter zu gucken und da ins Forum zu gehen und Bingo, viele Dumme, ein Gedanke: Die ganze, sehr aufgeregte Diskussion lief da ab, das Forum barst nur so vor "off topic"-Beiträgen ;)

Update: In diesem Artikel wird gesagt, dass nicht-kommerzielle Foren nichts zu befürchten haben durch das Gerichtsurteil. Jetzt warte ich nur auf eine ähnlich erleichternde Meldung was das Internetverbot in Frankreich betrifft. Immerhin könnte ich vielleicht noch per Minitel bloggen. Das könnte aus historischen Gründen erhalten bleiben ;)

2 Comments:

  • Witzigerweise ist das ja genau das Landgericht, dem wir diese dusseligen Disclaimer auf allen möglichen Webseiten verdanken, wo sich jemand von den selber verlinkten Seiten anderer Leute distanziert. Interessanterweise widerspricht das zwar 100%ig dem Urteil, Schwachfug ist die ganze Sache aber trotzdem, und demonstriert nur, wie Du schon ausführtest, die "intime Unkenntnis" der zugrundeliegenden Technologie.

    Das mit dem Blogcounter ist natürlich bedenklich. Andererseits: Warum sollte der neue Besitzer mehr oder weniger Blödsinn mit den Daten anstellen als der jetzige? Deine Seele hast Du schon längst verkauft, so oder so.

    Das, was man aus den logs lesen kann, ist wirklich interessant. Ich wollte auch schon mal eine Hitliste der am häufigsten gegoogelten Begriffe erstellen. Dummerweise hätte dass dann natürlich sofort alle nachfolgenden Suchen nach diesen Begriffen beeinflußt. Heisenberg läßt grüßen...

    By Blogger Örn, at 5/12/05 23:09  

  • Danke für diesen Link. Besonders schön finde ich über die Aufklärung der Disclaimer-Sache (wusste ich bisher auch nicht, sogar spiegel.de hatte die zeitweise überall) hinaus folgenden Satz: "Gemäß §8 des Teledienstegesetzes (TDG) sind Homepage-Besitzer für verlinkte rechtswidrige Inhalte nur dann verantwortlich, wenn sie von den Inhalten Kenntnis haben. Sie sind ausdrücklich nicht verpflichtet, aktiv nach rechtswidrigen Inhalten zu suchen." Wie will man das denn mit der jüngsten Entscheidung vereinbaren?

    Und das mit den Suchbegriffen beim Blogcounter ist in der Tat das beste :) Allerdings begeistern mich momentan mehr die herausragenden Einzelfälle. Wenn du da auch ein paar lustige Kandidaten hast, dann kannst du die ja ruhig vorstellen, weil die sicher keiner ein zweites Mal sucht (außer er wird durch deinen Artikel darauf gebracht). Jedenfalls nicht bei denen, die ich da zum Teil bei habe. Weil ich jetzt ahne, dass ich schwer aufhören kann, ohne wenigstens ein zwei Beispiele genannt zu haben: Also die Palette reicht vom harmlos-lustigen "franzosen essen feiertage" (was sicher anders gemeint war als es so rüberkommt) bis zum wirklich ekligen "ich spuckte ihr meinen schleim in ihren mund". Ah verdammt, warum finden Leute mit dem Begriff zu meinem Blog? Naja, die Wege des Google sind unergründlich.

    By Blogger mudd1, at 6/12/05 00:13  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home