.comment-link {margin-left:.6em;}

Frog Blog

20.3.06, 10:43 Uhr

Nachtrag Fernsehdiskussion

In derselben Diskussion gestern gab es aber nicht nur diese schlimme Bemerkung von der Konservativen, es gab auch eine geniale Bemerkung von einem, bei dem ich nicht weiß, wo er wech kommt. Ist ja auch egal, er meinte jedenfalls (sinngemäß, ich habe mir weder den Wortlaut merken können noch auch nur jedes Wort genau verstanden): „Die Sozialisten waren so überzeugt von ihrer Idee, dass als sie sie durchgeführt hatten und alles im Land im argen lag: Unterversorgung der Bevölkerung, keine freie Presse, Repressionen auf die Bürger... eine einzige Katastrophe und die Sozialisten wussten, dass es eine Katastrophe war. Aber was war ihre Konsequenz? Haben sie es sein lassen mit dem Sozialismus? Nein! Sie haben gesagt, dass man noch nicht genug gemacht hätte, dass die Idee des Sozialismus' noch nicht konsequent genug umgesetzt worden wäre. Und jetzt schauen wir uns die Liberalen an: Immense Arbeitslosigkeit, die Presse erfüllt ihre Aufgabe nicht mehr, die Leute fühlen sich nicht mehr sicher und sind ständig von Armut bedroht... alles liegt im argen, es ist eine einzige Katastrophe und alle wissen das. Und was sagen Sie? Man hätte noch nicht genug gemacht, man müsse den Weg nur noch konsequenter gehen!”

Was hab ich mich amüsiert! Und das tollste dabei: Die blöde Kuh mit ihren Grandes Ecoles von eben fiel ihm dauernd ins Wort und er meinte an einer Stelle nur: „Jetzt warten Sie mal ab, Sie werden es bereuen, mir ins Wort gefallen zu sein, wenn ich fertig bin.” Und in der Tat meinte sie an der Stelle, als er sagte, dass im System der Wirtschaftsliberalen auch alles im argen liege: „Ja, weil die Wirtschaft noch nicht genug Freiheiten besitzt, es muss eben noch mehr getan werden!” Quod erat demonstrandum, keine weiteren Fragen ;)

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home