.comment-link {margin-left:.6em;}

Frog Blog

30.3.06, 14:35 Uhr

T-Elefon-T-Error

Ich bin grade am Entscheiden, welche Geburtstagskarte das geringere Übel ist (ich hab später dann noch eine gefunden, mit der ich ganz gut leben konnte), da klingelt mein Handy. Ein deutsches Handy wohlgemerkt, sodass ich nicht unbedingt Lust habe, angerufen zu werden, damit meine Karte sublimiert wie Trockeneis auf ner Herdplatte. Die Rufnummer war auch unterdrückt, also erstmal weggedrückt. Wieder zuhause klingelt das Telefon schon wieder. Irgendjemand ist also hartnäckig und ich bin neugierig. Geh also dran und hör erstmal nichts. Dann, als hätte jemand mitten im Satz sein Mikro eingeschaltet, brabbelt jemand drauf los, ob ich denn die Frau Mertes wäre. „Janee, äh, wer ist denn da?” „T-Mobile Kundenservice! Ah, öh, dann hat die Dame die Karte wohl nur gekauft... Aber Sie sind auch über 18?” Kling ich jetzt eher wie ne Frau oder wie'n Kind? „Ja, aber... können wir's kurz machen, ich bin grade im Ausland und das kost' verdammt teuer!” „Achso, ja ok, dann machen wir das ein andermal! Tschüs! *klack*” Bin ja mal gespannt, wann die wieder anrufen. Die Zeit, ihnen gerade noch zu sagen, wann ich wieder in Deutschland bin, hätte mir im Endeffekt wohl Geld gespart. Naja, muss ich sie das nächste Mal halt noch schneller abwimmeln. Wie viel von den Roaminggebühren sieht eigentlich T-Mobile selbst? ... Nur so ein Gedanke.

1 Comments:

  • Die Roaming-Gebühren werden hoffentlich bald nicht mehr so hoch sein, oder innerhalb der EU sogar verboten werden.

    Nur die Mobilfunkbetreiber dürfte das stören, sie machen immerhin ca. 8% (!) ihrer Umsätze mit den Roaming-Gebühren.

    Damit dürfte deine Frage teilweise beantwortet worden sein! ;)

    Gruß,
    Florian

    By Anonymous Florian Helling, at 31/3/06 13:16  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home