.comment-link {margin-left:.6em;}

Frog Blog

27.4.06, 20:45 Uhr

Mein RAM ist da!

Virtuelle Desktops gehen nicht, Angst haben vor großen Webseiten mit vielen Bildern, mehr als drei Tabs im Firefox sind tabu, Filme ohne Ruckeln während der ersten Minuten gibt es nicht, PDFs öffnen ist eine Geduldprobe, Bildbearbeitung eine Zumutung, zwischen zwei Applikationen hin- und herschalten ebenso (oftmals 20 Minuten Wartezeit), 10 Minuten auf eine einfache Tastatureingabe warten passiert auch schonmal (während der Zeit hat das Ding den Mittelteil oft schon wieder vergessen), man sollte besser ein gutes Buch neben dem Rechner liegen haben und IRC und RSS-Feeds muss man sich trotz allem vollkommen verkneifen... all das ist jetzt VORBEI! NIE, NIE WIEDER! Leute, ich bin ja so froh, ihr könnt es euch gar nicht vorstellen!

So viel hab ich glaub ich noch nie gleichzeitig geöffnet und ich merke nichtmal was davon! Darunter eigentliche Todeskandidaten wie iPhoto und Gimp. Auch gleichzeitig. Xchat zu öffnen habe ich völlig vergessen, so lange ist es schon her, dass ich das IRC genießen konnte.
Nach dem Einbau, vor dem ich halbwegs Schiss hatte, weil ich beim letzten Mal als einziges Ergebnis einen abgebrochenen Kondensator am RAM-Riegel vorzuweisen hatte (und in der Tat ist die Benutzerfreundlichkeit bei iBooks vorbei, sobald man die Haube aufmacht) und einem umfangreichen Test, der Gott sei Dank vom neuen Riegel bestanden wurde, habe ich zum ersten Mal mein Mac OS X mit 1,25 GB GiB statt 256 MiB (Himmel, klingt das scheiße!) gestartet. Kein Beinahe-Deadlock mehr beim Starten, Programme öffnen sich mit einer Geschwindigkeit, die ich nie für möglich gehalten hätte, ich kann öffnen, was ich will und hab immer noch Speicher frei... es ist das Paradies!

Da vergisst man dann auch ganz schnell, dass alleine die Lieferung nach Frankreich ewig gedauert hat. Was der DPD dabei zu verantworten hat, weiß ich nicht, aber das französische Chronopost International hat besonders offensichtlich Mist gebaut. Zum einen gab's erstmal nur den Zettel zum Paket, obwohl ich den ganzen Morgen da war, zum anderen stand da als Ablieferungsdatum der 25. drauf. Heute ist aber der 27.! Die Vermutung liegt nahe, dass da der 48h-Garantie, die die Firma verspricht, etwas nachgeholfen werden sollte. Aber egal, Hauptsache, ich habe meinen geliebten RAM jetzt. Ich kann kaum glauben, dass dies immer noch derselbe Computer ist, an dem ich sitze!

3 Comments:

  • > IRC

    Ich weiß ja nicht, aber als ich
    noch jung war, haben wir IRC
    mit telnet lesen können. Viel-
    leicht sind Bits seitdem wäh-
    lerischer geworden, wo sie an-
    gezeigt werden, aber du soll-
    test vielleicht auch die Wahl
    des IRC-Clients überdenken ;-)

    Ach ja, und pass bloss auf:
    Wenn dein altes Speichermodul
    sich dem anderen mit irgendwas
    anderem als "Laertes" vor-
    stellt, trenne die beiden
    besser schnell wieder.

    Schönen Gruß, Steve

    By Anonymous Steve, at 28/4/06 01:13  

  • Dann gab es, als du jung warst, im IRC nur einen einzigen Channel, nehme ich an? Und/oder du verkennst irgendwie die ohnehin schon unerträgliche Situation vor der Speichererweiterung: Als ich von 20 Minuten Wartezeit schrieb, meinte ich damit nicht symbolisch eine sehr lange Zeit, ich meinte einfach 20 verdammte Minuten. Um von Fenster A zu Fenster B zu wechseln. Und da hatte ich einfach keine Lust, noch fünf xterms mit telnet offen zu haben und auch keine Lust, xchat offen zu haben, das ich eigentlich außer im Vergleich zu ircII nicht als besonders bloatigen Client kenne.

    Einander vorstellen tun sich die beiden Module gar nicht, das eine ist fest gemauert in dem Mutterbrett, das andere sitzt einsam auf der einzigen Bank.

    By Blogger mudd1, at 28/4/06 01:23  

  • Wahrscheinlich verkenne ich die
    Situation wirklich, zwanzig Minuten sind eine lange Zeit, ja. Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch zu deinem Speicher!

    Einander vorstellen tun sich die beiden Module gar nicht, das eine ist fest gemauert in dem Mutterbrett, das andere sitzt einsam auf der einzigen Bank.

    Es wäre eine so herrliche Anspielung, wenn nicht das Modul, das jetzt auf der Bank sitzt, die Odyssee hinter sich hätte ;-).

    By Anonymous Steve, at 28/4/06 02:34  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home