.comment-link {margin-left:.6em;}

Frog Blog

2.5.06, 14:45 Uhr

Boh, Leute gibt's!

Grade in der Métro sitzt mir schräg gegenüber so ein älterer Typ mit seinem Hund (ein Dackel oder sowas) und hört offenbar Musik. Irgendwann bellt der Hund einmal kurz und plötzlich wird sein Herrchen wie von der Tarantel gestochen wild und schlägt ein paar mal mit aller Wucht auf den Kopf des Hundes ein und zerrt dabei noch kräftig an der Leine. Ich starre völlig fassungslos da rüber, aber nach seinem Ausbruch guckt dieser Mensch weiter in der Gegend rum als wäre nichts gewesen. Auch der Hund schien nicht überrascht und versuchte lediglich vorsichtig (und vergeblich) ein bisschen Aufmerksamkeit von seinem Herrchen zu kriegen. Dabei stand er dann wohl nach dessen Auffassung etwas zu weit im Eingang (sprich nicht direkt an der Wand), also kriegt der Hundequäler noch einen Wutanfall und reißt wieder ein paarmal schnell hintereinander mit all seiner Kraft an der Leine. Da hat's mir gereicht und ich hab ihn angefahren: „Ey hallo! Geht's wohl noch!?” Keine Reaktion. Noch etwas lauter, damit es auch durch seine Kopfhörer kommt: „Ich rede mit Ihnen!” Ich hatte glaub ich die Aufmerksamkeit von allen, außer Monsieur Le Hundequälers. Obwohl ich mit meinem Blick seine Augen nicht mehr losgelassen habe, ist es ihm irgendwie gelungen, mich nicht anzugucken, was ich auf größere Anstrengungen seinerseits zurückführe. Gleich die nächste Station ist er dann ausgestiegen. Boh, sowas macht mich ja so wütend! So ein Arschloch!

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home